Punkt. Genau!

About

Worum geht's? Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über mich und meine Arbeit.

Warum schreibe ich? Als Kulturjournalist bin ich nah dran an der Frage nach Form und Sinn. Ob Online-Theaterkritik, Zeitungs-Essay oder Rundfunk-Reportage – mich interessiert, was ein kulturelles Phänomen für und über uns erzählt.

Wo liegen meine Schwerpunkte? Im Bereich der Theater- und Opernkritik, außerdem beim Porträt.

Für wen schreibe ich? Regelmäßig für die Berliner Morgenpost und nachtkritik.de, daneben für das amnesty journal, den Bayerischen Rundfunk, die Berliner Zeitung, K.WEST, Nürnberger Nachrichten, taz, Die Welt, zitty u.a.

Warum mache ich daneben noch anderes? Menschen sind der Grund, warum ich gerne Redakteur bin – der Kontakt mit den Kollegen und Autoren frischt den Schreibtischberuf auf. Ähnliches gilt für die Arbeit als Moderator und Dozent: Da paart sich Neugier mit der Lust auf Kommunikation.

Neueste Referenzen

21.09.2016, Kategorie: Porträt

Thom Luz ist der Regisseur der Stunde. Am Freitag inszeniert er am Deutschen Theater die Spielzeiteröffnung.

20.09.2016, Kategorie: Essay

Frank Castorfs letzte Volksbühnen-Saison beginnt. Eine aufregende Zeit geht zu Ende. Das ist auch nicht verkehrt.

19.09.2016, Kategorie: Dozent

Johannes Gutenberg Universität Mainz
Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft
Szenisches Projekt - Medienpraktische Übung

17.09.2016, Kategorie: Theater

80 Minuten als eine gefühlte Ewigkeit: „Abschlussball“ im Berliner Ensemble mag es grell und nachdrücklich.

10.09.2016, Kategorie: Theater


← 

©2011-2016 Georg Kasch, Kulturjournalist - Impressum & Kontakt