Punkt. Genau!

About

Worum geht's? Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über mich und meine Arbeit.

Warum schreibe ich? Als Kulturjournalist bin ich nah dran an der Frage nach Form und Sinn. Ob Online-Theaterkritik, Zeitungs-Essay oder Rundfunk-Reportage – mich interessiert, was ein kulturelles Phänomen für und über uns erzählt.

Wo liegen meine Schwerpunkte? Im Bereich der Theater- und Opernkritik, außerdem beim Porträt.

Für wen schreibe ich? Regelmäßig für die Berliner Morgenpost und nachtkritik.de, daneben für das amnesty journal, zitty, TIP u.a.

Warum mache ich daneben noch anderes? Menschen sind der Grund, warum ich gerne Redakteur bin – der Kontakt mit den Kollegen und Autoren frischt den Schreibtischberuf auf. Ähnliches gilt für die Arbeit als Moderator und Dozent: Da paart sich Neugier mit der Lust auf Kommunikation.

Neueste Referenzen

16.11.2017, Kategorie: Dozent

Akademietag: Theater und Kritik
WORKSHOP IV: Kulturkritik  und der digitale Wandel
Mit: Georg Kasch, nachtkritik.de
Moderation: Anne Landefeld-Haamann, Studiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik

10.11.2017, Kategorie: Theater

"Samuel Beckett / Tino Sehgal" – Mit Einaktern von Beckett in der Regie des Beckett-Getreuen Walter Asmus und älteren Performances von Tino Sehgal eröffnet die Volksbühne Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz

04.11.2017, Kategorie: Moderator

Fest 10 Jahre nachtkritik.de
Haus Ungarn, Berlin
Moderation des Programms

21.10.2017, Kategorie: Theater

Milo Raus "Lenin" an der Schaubühne

21.10.2017, Kategorie: Theater

"Die Entführung Europas" – Am Berliner Ensemble leitartikelt Alexander Eisenach einen schwarzweißen Noir-Krimi als Heiner-Müller-Hommage


← 

©2011-2017 Georg Kasch, Kulturjournalist - Impressum & Kontakt