Punkt. Genau!

About

Warum schreibe ich? Ich will wissen: Warum machen die das? Ob Online-Theaterkritik, Zeitungs-Essay oder Rundfunk-Reportage – mich interessiert, was ein kulturelles Phänomen für und über uns erzählt.

Wo liegen meine Schwerpunkte? Theater, Oper, Performance. Inklusion, Migration, Queer.

Für wen schreibe ich? Regelmäßig für die Berliner Morgenpost und nachtkritik.de, daneben für das amnesty journal, zitty, TIP, außerdem für Agenturen und Buchveröffentlichungen.

Warum mache ich daneben noch anderes? Ich bin gerne Redakteur – der Kontakt mit den Kolleg*innen und Autor*innen frischt den Schreibtischberuf auf, und ausführliche Redaktionsdebatten schärfen den Blick für den Gegenstand. Ähnliches gilt für die Arbeit als Moderator und Dozent: Da paart sich Neugier auf Menschen mit der Lust auf Kommunikation. Meine Seherfahrungen kann ich immer wieder in Jurys einbringen und als Scout für mehrere inklusive Theaterfestivals.

Neueste Referenzen

09.09.2018, Kategorie: Theater

Yael Ronen spießt zum Spielzeitbeginn am Gorkitheater die Verunsicherung zwischen den Menschen auf

09.09.2018, Kategorie: Theater

"räuber.schuldenreich" – In Frankfurt findet David Bösch düstere Endzeitbilder für Ewald Palmetshofers Stück über das schwere Erbe der Wohlstandskindeskinder

02.09.2018, Kategorie: Theater

Die Schaubühne zeigt zur Eröffnung der Spielzeit „Die Wiederholung“ von Milo Rau – allerdings nur an vier Abenden

 

25.07.2018, Kategorie: Oper

Lohengrin – Bei den Bayreuther Festspielen erzählen Yuval Sharon, Neo Rauch und Rosa Loy Richard Wagners Oper als Geschichte einer weiblichen Emanzipation

15.07.2018, Kategorie: Theater

Berlin bietet immer noch die spannendste Theaterlandschaft der Republik. Aber die vergangene Spielzeit zeigt: Da geht noch mehr.


← 

©2011-2018 Georg Kasch, Kulturjournalist - Impressum & Kontakt - Datenschutzerklärung