Archiv Referenzen

14.02.2017
Kategorie: Autor

Milo Rau, Stefan Bläske (Hg.): Die 120 Tage von Sodom / Five Easy Pieces. Verbrecher Verlag Berlin 2017.

Darin: Über das Theater HORA. Von Charenton bis "Disabeld Theater", S. 98-102.

01.04.2016
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Alles ist Theater – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2016.

Darin: Markplatz-Theater. Monster Truck inszenieren "Regie 2", S. 24-35. Garten der Aventgarde-Lüste. Florentina Holzinger und Vincent Riebeek inszenieren "Schönheitsabend", S. 124-136.

01.04.2015
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Inklusiv Exklusiv – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2015.

Darin: Denn sie wissen, was sie tun. Monster Truck inszenieren "Dschingis Khan" und "Regie". In Bewegung. Juliane Kann inszeniert "Prinz Friedrich von Homburg am Staatstheater Darmstadt.

01.04.2014
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Changing the system from within – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2014.

Darin: Der Postironische. Hakan Savaş Mican inszeniert "Schwimmen lernen" am Maxim Gorki Theater in Berlin, S. 40-48. Die im Dunkeln. Jessica Glause inszeniert "Dear Moldova, can we kiss just a little bit?" am Teatru Spălătorie in Chișinău, Moldawien, S. 57-65.

01.04.2013
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Reality Revisted – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2013.

Darin: Gesellschaftsspiele. Babett Grube inszeniert "demut vor deinen taten baby" am Theater Bielefeld, S. 23-31.

01.04.2012
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Occupy Identity – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2012.

Darin: Die Zärtlichkeit des Kassettenrekorders. Jan Gehler inszeniert "Tschick" am Staatsschauspiel Dresden, S. 50-59. Ich ist ein anderer. Bastian Kraft inszeniert "Felix Krull" am Münchner Volkstheater, S. 66-75.

01.04.2011
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Europäische Perspektiven – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2011.

Darin: Zwischen Magie und Bruch. Antú Romero Nunes inszeniert "Peer Gynt" am Schauspiel Frankfurt, S. 12-21. Schillernd wider den Wahn. Nurkan Erpulat inszeniert "Verrücktes Blut" am Ballhaus Naunynstraße, Berlin, S. 52-61.

01.04.2010
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Theater als Utopie – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2010.

Darin: Zwischen den Welten. Bastian Kraft inszeniert "Amerika" am Thalia Theater Hamburg, S. 40-49.

 

01.04.2009
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Sehnsucht und Notwendigkeit – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2009.

Darin: Der Ohrenmensch. Eike Hannemann inszeniert "Die Reise", S. 67-75. Mephistos Fangarme. Simon Solberg inszeniert "Faust", S. 77-86.

01.09.2008
Kategorie: Autor

Eigensinn zeigen. Das Körber Studio Junge Regie. Edition Körber Stiftung, Hamburg 2008.

Darin: Milch frei! Die Hildesheimer Genderperformance "Body Check", S. 34.

01.04.2008
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Politische und mögliche Welten – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2008.

Darin: Utopie ist möglich. Robert Lehninger zeigt das Making-of von Theater, S. 63-71. Kinderspiel. Simon Solberg macht Klassiker neu erlebbar, S. 73-81.

01.09.2007
Kategorie: Autor

Spielräume schaffen. Das Körber Studio Junge Regie. Edition Körber Stiftung, Hamburg 2007.

Darin: Grausamkeit, vorgespielt. Beatrice Schwarzbach verhebt sich mit Fassbinders Preparadise Sorry Now, S. 28. Revolutionslieder. Heute Abend: Alexander Charim und das Theater der Utopie, S. 52.

01.04.2007
Kategorie: Autor

Kilian Engels, C. Bernd Sucher (Hgg.): Spiele Triebe Liebe – Regisseure von Morgen. Henschel Verlag Berlin 2007.

Darin: Eine kleine Sehnsucht. Frank Abt erzählt Geschichten aus Hamburgs Alltag, S. 29-39. Fast nichts. Hanna Rudolph arbeitet mit der Phantasie der Zuschauer, S. 73-81.


←  Autor

©2011-2017 Georg Kasch, Kulturjournalist - Impressum & Kontakt