Kategorie: Theater

Theaterkritik: Die Arche NoAfD

Theaterkritik: Die Arche NoAfD

Das Blaue Wunder – In Dresden lässt Volker Lösch zusammen mit Thomas Freyer und Ulf Schmidt die AfD zu Wasser Dresden, 26. Januar 2019. Einmal verlässt Schauspieler Holger Hübner das riesige Schiffsgerüst, das sich imposant in den Himmel reckt, geht an die Rampe und regt sich vorm Eisernen Vorhang so richtig auf. In den Lagern…

Read More Read More

Kurzkritik: Die Nacht von Lissabon

Kurzkritik: Die Nacht von Lissabon

Hakan Savaş Mican gelingt ein großer Abend am Gorki Eigentlich klingt das alles nach einem ­deprimierenden Abend: Romanüberschreibung! Fluchtgeschichte! Liebe ohne ­Happy End! In „Die Nacht von Lissa­bon“ lässt Erich Maria Remarque das ­zentrale Paar zwar den rettenden ­Hafen erreichen, aber die Frau ist todkrank. Bleibt Josef nur noch, seine Geschichte einem Fremden zu erzählen.…

Read More Read More

Essay: Wie der Mann mit der Zigarre zum Klassiker wurde

Essay: Wie der Mann mit der Zigarre zum Klassiker wurde

Grimmiges Pathos und die Falltüren der deutschen Geschichte: Am 9. Januar wäre der Dramatiker Heiner Müller 90 Jahre alt geworden. Selbst Opernregie hat er sich zugetraut. Als 1990 bekannt wurde, dass Heiner Müller, der größte lebende DDR-Dramatiker, Theaterregisseur eher im Nebenberuf, aber mit allen geschichtsphilosophischen Wassern gewaschen, 1993 in Bayreuth den „Tristan“ inszenieren würde, rauschte…

Read More Read More

Theaterkritik: Narzissmus als Staatsform

Theaterkritik: Narzissmus als Staatsform

Westend – Stephan Kimmigs Moritz-Rinke-Uraufführung am Deutschen Theater Berlin Berlin, 21. Dezember 2018. Da steht er nun, der alte, einsame Mann, allein in der riesigen kahlen Halle seiner Villa, und hat es mal wieder versaut. Er weiß selbst nicht so recht warum. Aber er leidet, leidet mit jeder Faser, mit jedem Seelenzipfel. “Hold me”, jault…

Read More Read More

Essay: Bloß nicht auffallen!

Essay: Bloß nicht auffallen!

Cripping up – Was problematisch daran ist, wenn Schauspieler ohne Behinderung Rollen mit Behinderung spielen Wer hat Angst vor “Cripping up”? Offensichtlich niemand. “Cripping up”, auch “Disability Drag” genannt, kommt aus dem Englischen und bezeichnet die Tatsache, dass nicht-behinderte Schauspieler*innen Menschen mit Behinderung spielen beziehungsweise sich entsprechend verkleiden und damit meist besonders viel Applaus, Anerkennung,…

Read More Read More